Nachhaltige Konzepte für die Zukunft

Der Erfolg von Schwörer Gruppe lässt sich vor allem an den weitreichenden Innovationen festmachen, die seit vielen Jahren für eine stetige Weiterentwicklung der Produktionsabläufe und der zukunftsorientierten Bauweise sorgen.

Dank optimaler Verzahnung der firmeninternen Entwicklungsabteilung mit der Produktion wird eine fortlaufende Verbesserung und Neuentwicklung von Bauteilen und Baustoffen sichergestellt.

Das Unternehmen besitzt 26 Patente und Auszeichnungen im Bereich Umweltschutz, Konstruktion und Architektur.

Die Unternehmensgruppe strebt langfristige Kooperationen mit Wissenschaft, Wirtschaft und Politik an, um heute schon zu untersuchen, wie morgen gewohnt wird in der Überzeugung, dass die Ergebnisse einzelner Pilotprojekte letztlich der ganzen Gesellschaft zugute kommen. Die Erkenntnisse fließen in die Weiterentwicklung bestehender Produkte aber auch in zukünftige Projekte ein.

Gemeinsames Forschen ist für Geschäftsführer Johannes Schwörer der Schlüssel zum Erfolg. Denn die Anforderungen an das Wohnen der Zukunft sind vielfältig: Häuser, die Energie für Elektromobilität liefern, intelligente Assistenzsysteme, die das Älterwerden in den eigenen vier Wänden erleichtern, Wohnmodule, die sich flexibel an wechselnde Lebenssituationen anpassen. Hohe Grundstückspreise in Ballungszentren ebenso wie die derzeitigen Zuwanderungszahlen fordern Lösungen für bezahlbaren Wohnraum, sei es durch Nachverdichtung oder Bauen in die Höhe.

Flying Spaces

Die mobilen Wohnmodule FlyingSpaces sind die genial einfache Antwort auf den Wandel der Lebens- und Arbeitsbedingungen unserer Zeit.

Schnell errichtet, komplett ausgestattet und mühelos versetzbar funktionieren sie einzeln
als Single-Appartements ebenso wie im Verbund als Mehrzweck-Wohnanlage – frei stehend, als Anbau, Dachaufsatz oder clevere Lösung für Baulücken.

So entsteht in kürzester Zeit hochwertiger Wohnraum, der aktuelle Lösungen für den Ausbau von Kindertagesstätten aber auch für nachhaltige Flüchtlingsunterbringung bietet.

Mobile Wohneinheiten von SchwörerHaus

LebensPhasenHaus

Im Verbundforschungsprojekt LebensPhasenHaus erarbeiten Wissenschaftler der Universität und des Uniklinikums Tübingen Lösungen zum selbstbestimmten Wohnen im Alter.

SchwörerHaus hat das Gebäude errichtet. Angeregt durch die bei der Umsetzung des Projekts gewonnenen Erkenntnisse hat SchwörerHaus bereits ein erstes, altersgerechtes FlyingSpace für den Fertighausmarkt entwickelt, das Assistenzsysteme und Barrierefreiheit berücksichtigt.

Barrierefreies Wohnen

Aktivhaus B10

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Schaufenster Elektromobilität“ demonstriert das Aktivhaus B10 in der Stuttgarter Weißenhofsiedlung seit Juli 2014, wie sich zukunftsfähige Gebäude, neue E-Mobilitätskonzepte und eine intelligente Energieversorgung nachhaltig miteinander verbinden lassen.

SchwörerHaus mit seiner Kompetenz im Bereich energieerzeugender Fertighäuser (Energieplus-Häuser) und seiner Innovationskraft übernahm die Konstruktion und Fertigung des Prototyps auf Basis der Eigenkreation „FlyingSpaces“. Erkenntnisse aus dem auf drei Jahren angelegten Forschungsprojekt fließen in die Kozeption neuer SchwörerHaus-Reihen mit ein.

Energie Plus Haus